· 

Zweierlei Mass: Laubcontainer nur für die Drosteallee

Schon mehrfach forderten die Anwohner*innen der Drosteallee in Oeding die Fällung der Bäume an ihrer Strasse. Die SPD Südlohn-Oeding sprach sich dagegen aus und forderte die Aufstellung von Laubcontainern, um die Bürger*innen der Gemeinde bei der Laubbeseitigung im Herbst zu entlasten. Nachdem die Südlohner Gemeindeverwaltung ermittelte, dass die Bäume gesund sind und das Wurzelwerk nicht die Kanalisation schädigt, entschied sich der Umweltausschuss am 10.3.2021 (siehe Berichterstattung der Münsterlandzeitung vom 16.3. 2021), dass die 13 Bäume nicht gefällt werden. Die Verwaltung stellte auf der besagten Sitzung ein Konzept zur Aufstellung von Laubcontainern vor. Danach können alle Anwohner*innen in den beiden Ortsteilen Südlohn und Oeding, die an Strassenzügen mit durchgehendem Baumbestand wohnen, ihr Laub entsorgen. Dieser Vorschlag wurde von der Ausschussmehrheit abgelehnt. Nur die Drosteallee wird mit Containern versorgt. "Warum?", fragt die SPD. Gibt es in der Gemeinde Südlohn Bürger*innen erster und zweiter Klasse? Jedenfalls werden die Politiker der CDU, WSO und UWG den betroffenen Bürger*innen ihre Ungleichbehandlung erklären müssen. Warum wird mit zweierlei Mass gemessen? Das Prinzip "Gleiches Recht für Alle" wurde durch die Fehlentscheidung des Ausschusses verletzt. Damit ist die SPD nicht einverstanden.