· 

1976 – Lehrermangel an Südlohns Hauptschule? Dichtung und Wahrheit

1976 polemisierte die örtliche CDU im grossen Stil gegen die örtliche SPD wegen des grossen Lehrermangels an Südlohns Hauptschule, wofür die Orts-SPD gar nicht verantwortlich war. Die Lehrereinstellungen wurden durch den Regierungspräsidenten auf Veranlassung der Landesregierung NRW vorgenommen. Lehrer waren und sind Landesbedienstete.
Südlohns SPD recherchierte beim Kulturministerium NRW und Regierungspräsidenten Münster und stellte fest, dass die Behauptungen der CDU zweifelhaft waren. Tatsächlich hatte der Lehrermangel 1975 15 % betragen. CDU und Gemeindeverwaltung sprachen jedoch von 22,2 %. Zum 1.2.1976 wurde der Lehrermangel durch Sondereinstellungen der Landesregierung im Benehmen mit dem Regierungspräsidenten auf 7 % begrenzt. Diese Zahlen wurden durch das Schulamt in Borken bestätigt und in den "Kritisch" Nr. 3 veröffentlicht. Daraufhin verfiel die CDU in tiefes Schweigen.
Am 1.9.1976 gab es dank begleitender Massnahmen der zuständigen Behörden überhaupt keinen Lehrermangel an Südlohns Hauptschule mehr.